Ihr unabhängiger Ansprechpartner für 3D-Druck. Für alle KMU in Niedersachsen.

Ihr unabhängiger Ansprechpartner für 3D-Druck. Für alle KMU in Niedersachsen.
Startseite>Termine>Forum Additive Fertigung
26. September 2019

Forum Additive Fertigung

Hightech-Impulse und wertvolle neue Kontakte bietet der 2. jährliche Leitkongress von Niedersachsen ADDITIV am 26. September 2019 in Hannover.

27-Teil-11_copyright

Neben den Potenzialen der Additiven Fertigung berichten hochkarätige Referentinnen und Referenten aus Industrie, Forschung, Verbänden und Politik über die neuesten Entwicklungen, Anwendungsfelder und Geschäftsmodelle. Praxisbeispiele und Exponate aus verschiedensten Werkstoffen zeigen anschaulich, was mit 3D-Druck heute möglich ist.

Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) aus Niedersachsen sind eingeladen, auf dem 2. jährlichen Leitkongress von Niedersachsen ADDITIV zu erfahren, wie sie die Potenziale Additiver Prozesse für ihr Unternehmen nutzen können.

Zur Anmeldung über XING Anmeldung ohne XING

Best-Practice in 3D

Additive Fertigungsverfahren revolutionieren die industrielle Produktion. Mit dem „Forum Additive Fertigung“ bietet Niedersachsen ADDITIV eine Plattform zum Austausch über Best-Practice-Beispiele, Forschungsthemen und Geschäftsmodelle.

Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihr Netzwerk zu erweitern. Wir freuen uns auf Sie!

Veranstaltungsort
Deutsche Messe Technology Academy GmbH
Messegelände, Pavillon 36
30521 Hannover

Programm (Änderungen vorbehalten)


09:30 Uhr - Eintreffen und Registrierung der Teilnehmer



10:00 Uhr - Begrüßung und Einführung

StSLindner
Staatsekretär Dr. Berend Lindner (Bildcredits: P. v. Ditfurth/Staatskanzlei)

Dr.-Ing. Stefan Kaierle
Wissenschaftlich-Technischer Geschäftsführer, Laser Zentrum Hannover e.V

Staatsekretär Dr. Berend Lindner
Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung (Grußwort)



10:20 Uhr - Flugzeugstrukturen aus dem 3D Drucker – von der Idee zur Realität

Dr. Thomas Bielefeld
Head of Additive Manufacturing, Premium Aerotec

Der Vortrag zeigt die Möglichkeiten für die additive Fertigung von Flugzeugteilen aus Metall anhand einer vollständig automatisierten Prozesskette.



10:40 Uhr - Additive Manufacturing – wie gelingt mittelständischen Unternehmen ein erfolgreicher Einstieg?

Nikolai-Zaepernickt

Nikolai Zaepernick
Senior Vice President Central Europe, EOS GmbH

Die Digitale Transformation gewinnt zunehmend an Einfluss auf die Geschäfte vieler Unternehmen. Anforderungen an Software und softwarebezogener Hardware ändern sich und erfordern ein radikales Umdenken. Hierbei sind nicht nur Portfolio und Geschäftsprozesse eines Unternehmens betroffen – Additive Manufacturing stellt Industrieunternehmen vor die Herausforderung, Produkte vollständig neu zu konstruieren, Geschäftsmodelle anzupassen und Zulieferstrukturen zu überdenken. Für große Unternehmen bereits eine Herausforderung – wie schaffen mittelständische Unternehmen einen erfolgreichen Start in diese Technologie?



11:00 Uhr - Wir drucken um zu fahren: auf Spur zum digitalen Ersatzteillager

Schlingmann_NRW-Jun19_2

Dr.-Ing. Tina Schlingmann
Technologiescout & Materialexpertin, Deutsche Bahn AG

Vor 3 Jahren wurde bei der Deutschen Bahn das Konzernprojekt 3D-Druck gestartet. Bis heute wurden über 7.000 Teile gedruckt, die in den Zügen mitfahren. Vor dem großen Ziel, die Verfügbarkeit zu erhöhen, liegt ein besonderer Fokus auf den stillstandkritischen Teilen, zu denen häufig große Metallbauteile zählen. Deshalb hat die Deutsche Bahn an einem solchen Teil, dem Radsatzlagerdeckel, ein neues Verfahren der 3D-Druck Technologie – das Wire Arc Additive Manufacturing – erprobt und auf Herz und Nieren geprüft.

Damit wurde eine Lösung für große verfügbarkeitskritische Metallteile gefunden und sorgt somit für die Zuverlässigkeit des Systems Bahn.



11:20 Uhr - Kaffeepause & Netzwerkgespräche



11:50 Uhr - Nera E-Bike – ein komplett 3D gedrucktes E-Motorrad

Mirek-C-Profile-Picture

Mirek Claßen
Head of Innovation and Generative Design at NowLab, BigRep GmbH

Das NERA E- Motorcycle von NOWLAB ist das weltweit erste vollständig in 3D gedruckte Elektromotorrad in FFF. Nur zwölf Wochen nach der Konzeption und nur drei Wochen Druck in der BigRep-Zentrale unternahm NERA seine Jungfernfahrt in Berlin.

NERA veranschaulicht die massiven Vorteile des 3D-Drucks für die Herstellung von Funktionsteilen und zeigt Möglichkeiten der Reduzierung von Durchlaufzeiten und -kosten, Optimierung der Lieferketten und die Begrenzung der Abhängigkeit von Lieferantennetzwerken insbesondere für die Einzelfertigung bis hin zur Kleinserie.



12:10 Uhr - Ein neues Verfahren im Metalldruck: LPM / Layer Powder Metallurgy

MEichmann

Michael Eichmann
Director Business Development EMEA, Stratasys Ltd.

Die LPM™-Lösung bietet einen additiven Fertigungsprozess in drei Schritten, der die traditionelle Pulvermetallurgie mit der robusten PolyJet-Technologie von Stratasys kombiniert. Bei diesem Prozess werden Konturen mit urheberrechtlich geschütztem Thermaldruckmaterial gedruckt, Pulver abgegeben sowie verteilt und dann die Pulverschichten enorm verdichtet, um eine hohe Materialdichte und somit kontrollierbare Schrumpfung zu erreichen.



12:30 Uhr - Niedersachsen ADDITIV

stefan-kaierle

Stefan Kaierle
Wissenschaftlich-Technischer Geschäftsführer, Laser Zentrum Hannover e.V.



12:50 Uhr - Mittagsimbiss und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung und des Campus für Digitalisierung

Besuchen Sie in der Mittagspause unsere Ausstellung mit verschiedenen 3D Industriedruckern. An den Geräten stehen Ihnen die Experten von 3DP Xperts und AMS by iGo3D gern zur Verfügung.

3D-Druck, Automotive und Digitalisierung – Volkswagen Nutzfahrzeuge zeigt mit dem Campus für Digitalisierung und seiner realen Modellanlage, wie der Kunststoffdruck schon heute in Produktionsprozesse Einzug erhalten hat



14:00 Uhr - Potentiale und Herausforderungen der additiven Fertigung in der automobilen Serienfertigung

Sven Crull
Leitung „AM Technologieplanung“, Volkswagen AG



14:20 Uhr - Aktuelle Anwendungsfälle auf Desktop 3D-Druckern

Timm_Woszidlo

Timm Woszidlo
Senior Application Expert bei AMS – Additive Manufacturing Solutions, iGo3D GmbH



14:40 Uhr - Additive Fertigung mit DLS™

Dr.-Ing. Jörg Gerken
Technischer Geschäftsführer, rapid product manufacturing GmbH



15:00 Uhr - Kaffeepause & Netzwerkgespräche



15:30 Uhr - TRUMPF Industrial Additive Technologies – Metallpulverbasierte additive Verfahren im industriellen Einsatz

Müllerschön

Oliver Müllerschön
Head of Industry Management Laser Production Technologies, International Sales, TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH



15:50 Uhr - Multifunktion-FDM-Drucker aus Niedersachsen

Andreas_Schlüter

Andreas Schlüter
Chief Technology Officer

Lukas Hoppe
Entwicklungs-Ingenieur Additec

MDB GmbH Mehlberger Drucker Bau

Die MDB Mehlberger Druckerbau GmbH baut 3D-Drucker nach dem Fused Filament Fabrication-Verfahren (kurz FFF). Es ist ein Sondermaschinenbau nach Kundenwunsch: Für große Anlagen, ob mit Filament von der Rolle oder mit einem von uns entwickelten Pellet-Extruder. Wir bauen Drucker bis zu einer Größe von X3000xY2000xZ2000 mit Lineareinheiten und speziellem Positioniersystem der Firma Bahr, um Stabilität und störungsfreien Betrieb sicherzustellen. Netzwerke mit anderen 3D-Druckerhersteller aus Deutschland ermöglichen uns die nötige Flexibilität. Durch die fertigungstechnischen Möglichkeiten im Bereich Feinmechanik und Maschinenbau der Andreas Schlüter Maschinenbau GmbH ergeben sich zusätzliche Möglichkeiten Komponenten individuell anzufertigen, um weitere Optimierungsmöglichkeiten zu nutzen.



16:10 Uhr - Zusammenfassung & Schlussworte

stefan-kaierle

Dr.-Ing. Stefan Kaierle
Wissenschaftlich-Technischer Geschäftsführer, Laser Zentrum Hannover e.V.



16:30 Uhr - Ende der Veranstaltung


spacer_bg
spacer_bg

Bitte sprechen Sie uns an